Ausgesetzt, hilflos, wehrlos…

Mal kommt er unerwartet, mal kündigt er sich an. Gerade dann ist er ungeheuerlich, denn die Angst kommt in diesem Fall noch hinzu. Die Angst vor ihm. Denn er ist gewaltig, furchterregend und intensiv. So intensiv, dass man alles andere vergisst, dass man sich vergisst. Man schaltet alles andere ab. Denn er ist so einnehmend. Er drängt sich einem auf und weigert sich zu gehen. Ausgesetzt ist man ihm, hilflos und wehrlos. Man vergisst, blendet aus und kann nicht mehr richtig denken. Man kann nicht mehr richtig denken, denn er ist schließlich noch da. Er lässt einen nicht los, zerrt solange, bin man mental auf dem Boden liegt, bis man ihn einfach nur noch anfleht zu gehen. Einen endlich in Ruhe zu lassen, damit man wieder man selbst ist. Denkend und handelnd, ohne beeinflusst zu werden. In jeglicher Art und Weise. Er sorgt dafür, dass das Gehirn dem Körper Signale sendet. Signale, dass er da ist, dass er da sein muss. Und der Körper gehorcht. Mal zieht es, mal krabbelt es und mal setzt er dich vollkommen außer Gefecht, sodass du Mühe hast überhaupt noch zu atmen. Es gibt ihn in so vielen Arten, Variationen, Ausführungen, dass man jedes mal aufs Neue überrascht ist. Überrascht von seiner Plötzlichkeit, seiner Skrupellosigkeit und von seiner Macht über einen selbst. An sich ist er eine einzige Überraschung, die negativer nicht sein könnte. Er, der Schmerz.
heart-1463424_1920.jpg

 

Advertisements

11 Gedanken zu “Ausgesetzt, hilflos, wehrlos…

    • Vor einigen Wochen wurde ich operiert und da hatte ich direkt nach der OP so einnehmende Schmerzen denen ich einfach nur ausgesetzt war. Ich wollte schreiben, aber es ging einfach nicht. Der Schmerz hat mein Gehirn zurückgehalten Worte zu bilden, ich war einfach nur abgelenkt von den Schmerzen und konnte an nichts anderes mehr denken. Daher der Beitrag.. Im Moment ist aber alles gut. Trotzdem gibt es ja immer wieder Momente, in denen urplötzlich Schmerzen auftreten.
      Liebe Grüße,
      moteens

      Gefällt mir

      • Das tut mir leid. Auf jeden Fall weiterhin gute Besserung. Ja, es gibt Schmerze die plötzlich auftreten. Körperlich, aber auch seelisch und da kommen wir wieder an den Punkt wo wir sagen müssen – das ist das Leben.
        Liebe Grüße 😉

        Gefällt 1 Person

      • Danke dir 🙂 Mittlerweile ist zum Glück (fast) alles wieder gut. Und Schmerzen sind leider unvermeidlich. Irgendwo sind sie auch sinnvoll, denn sie senden uns das Signal, dass es uns nicht gut es. Und sie schützen uns vor Leichtsinn.
        moteens

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s