Das Licht am Ende des Tunnels…

Es gibt immer Momente, in denen man aufgeben möchte, in denen man am liebsten alles einfach nur hinschmeißen würde. Und in genau diesen Momenten ist es eine Sache, die uns aufhält alles wegzuwerfen. Es ist die Hoffnung, die uns Mut macht.

Du befindest dich in einem Tunnel. Rund herum ist alles komplett schwarz, vor lauter Dunkelheit siehst du noch nicht einmal mehr deinen eigenen Körper. Seit einer gefühlten Ewigkeit läufst du nun schon durch diesen Tunnel, die Verzweiflung treibt dich an, deine Füße tragen dich. Doch irgendwann kommst du ins Zweifeln. Du bist erschöpft, kurz davor die Hoffnung aufzugeben überhaupt ans Ende des Tunnels zu gelangen. Sehnlich wartest du auf den Moment, in dem du das Tageslicht siehst, in dem du deine Augen zusammenkneifen musst, weil du von der Helligkeit der Sonne geblendet wirst. Doch es ist scheinbar vergeblich. Du fragst dich langsam, ob es überhaupt einen Ausgang gibt, der für dich erreichbar ist. Ob du nicht vielleicht doch in die falsche Richtung läufst. Dein Rücken ist vollkommen durchnässt, jeder deiner Atemzüge wird von einem Schall, der an der Tunnelwand abprallt, hinfort getragen. Dorthin, wo du den Ausgang vermutest. In die Richtung, in die deine Füße dich tragen.  Doch langsam dienst deine Angst nicht mehr als Motor. Immer langsamer setzt du einen Fuß vor den anderen, du hast einfach keine Kraft mehr. Und noch etwas scheint verloren. Die Hoffnung. Du bist erschöpft und tausende Gedanken schwirren dir durch den Kopf. Du fängst an zu zweifeln, zu verzweifeln.

Stell dir vor, dass in einem solchen Moment jemand zu dir kommen würde. Er gibt sich durch seine Stimme zu erkennen und erzählt dir von dem Ende des Tunnels, welches näher liegt als gedacht. Du hörst ihm zu. Und während er von der Wärme der Sonnenstrahlen und dem Tageslicht spricht, wirst du immer klarer im Kopf, immer entschlossener. Du rappelst dich auf und beginnst zu laufen. Anfangs setzt du vorsichtig einen Fuß vor den anderen, irgendwann rennst du. Denn deine Beine tragen dich. Dieses Mal werden sie jedoch nicht von der Angst und Verzweiflung angetrieben. Jetzt ist es die Hoffnung, die sie veranlasst zu laufen. Die pure Hoffnung, die die dir jemand gegeben hat und an der du dich nun festhälst. Sie trägt dich jetzt und hindert dich am Aufgeben.

Advertisements

8 Gedanken zu “Das Licht am Ende des Tunnels…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s