In einer Zwickmühle…

Meistens manövriert man sich selbst hinein, selten können andere etwas dafür. Aber dass ich in dieser Zwickmühle stecke, ist tatsächlich nicht meine Schuld. Und das macht das Ganze irgendwie noch schwerer.
Morgen sollte ich eigentlich eine Arbeit schreiben, doch Ende letzter Woche teilte unserer Lehrerin uns mit, dass sie diese nach hinten verschiebt. Sie nannte uns das Datum, sagte und dann noch, dass keiner fehlen dürfte, da wenige Tage später die Zeugniskonferenzen anstehen würden. Dann verließ sie den Raum. Wir hatten zu diesem Zeitpunkt nämlich gerade ein anderes Fach und sie wollte den Unterricht nicht länger stören. Die ganze Klasse freute sich darüber, da für das Wochenende gutes Wetter angesagt war und sich das Lernen so um einige Wochen verschieben würde. Ich wusste, dass ich an diesem Datum nicht in der Schule sein würde, was meine Lehrerin auch wusste, da sie es genehmigt hatte. Sie war allerdings so schnell verschwunden, dass ich keine Möglichkeit hatte sie darauf aufmerksam zu machen und meine Meldung hatte sie nicht bemerkt. Ich dachte mir einfach, dass ich nach der Stunde sie aufsuchen und das Problem mit ihr besprechen würde. Aber dieses erübrigte sich einige Minuten später von selbst. Sie kam nämlich wutentbrannt reingestürmt und meckerte mich an. Warum ich denn nichts gesagt hätte und dass ich doch wüsste, dass ich nicht da sein würde. Sie teilte der Klasse laut mit, dass die Arbeit nun doch zu dem eigentlichen Zeitpunkt stattfinden würde und dass dies ganz allein meine Schuld sei. Die Enttäuschung der anderen sah man an ihren Gesichter, aber keiner sagte ein Wort. Ich war total überrumpelt und hatte auch nicht das Gefühl einen Fehler gemacht zu haben und sagte das auch. Meine Lehrerin ging darauf aber nicht weiter ein und sagte nur, dass ich etwas sagen hätte müssen. Dann ging sie und ließ eine total perplexe Klasse zurück. Ich hatte das Ganze noch gar nicht wirklich realisiert, als die Tür wieder aufging und unsere Lehrerin uns mitteilte, dass die Arbeit jetzt doch auf das Datum, an dem ich nicht da sein würde, verschieben wurde und man sich für mich eine Ausnahmeregelung einfallen lassen hatte. Ich war total verwirrt. Meine Lehrerin sagte, dass ich zu meiner Tutorin gehen sollte und die mich dann über Weiteres informieren würde. Am nächsten Tag erfuhr ich, dass ich die Klausur vorschreiben würde. Das wäre ja auch nicht weiter schlimm gewesen, allerdings würde ich exakt dieselbe Klausur wie die anderen schreiben und darf denen deshalb nichts über den Inhalt der Klausur sagen. Es sei wohl zu schwierig zwei Klausuren mit demselben Anforderungsniveau zu entwerfen. Und genau das bringt mich wirklich in eine Zwickmühle. Denn meine Klassenkameraden werden mich sicherlich nach dem Thema der Arbeit fragen. Entweder bin ich also spießig, weil ich nichts sage oder unfair, weil ich etwas sage. So oder so: Ich mache mich bei einer Seite unbeliebt. Und dass, obwohl ich nichts falsch gemacht habe.

Advertisements

13 Gedanken zu “In einer Zwickmühle…

  1. Das zeugt nicht unbedingt von pädagogischem Talent, geachweige von Weitblick dieser Lehrerin.
    Früher hätte ich in so einer Situation nichts gesagt und es einfach ergehen lassen. Heute würde ich sie auf das Verhalten ansprechen im Nachhinein und fragen ob sie sich der Lage bewusst ist. Naja…
    Lehrer sind auch nur Menschen.
    Ich würde ebenfalls nicht sagen das es die gleiche Klausur ist, sondern sowas wie „Die nehmen bestimmt nicht die Gleiche“. Aber auch den Hinweis geben wie schwer sie war und das man echt den ganzen Stoff wissen muss :D.

    Gefällt 1 Person

    • Die Arbeit liegt nun zum Glück hinter mir und tatsächlich würde ich mehrfach auf den Inhalt angesprochen. Letztendlich waren alle schon ein wenig enttäuscht, jeder war nur auf den eigenen Vorteil aus. Aber letztendlich kann ich für mich sagen, dass ich richtig gehandelt habe und das ist in meinen Augen viel Wert.
      Dir noch ein schönes Wochenende!
      moteens

      Gefällt mir

  2. Richtig ist das diese Lehrerin falsch und überreagiert hat dir die schuld für ihr organisationschaos zu geben…..
    Plan B – update Plan A aber die da ist Schuld – Richtigstellung es bleibt doch bei Plan B
    Einfach nur peinlich.

    Zu dem Vorschreibetermin, erstens sagst du vorher niemandem das es die selbe Klausur ist, zweitens hängst den Termin ebenfalls nicht vorher schon an die grosse Glocke und drittens vermeidest du ganz allgemein überhaupt über das Thema zu reden.
    Wer nicht Fragt dem muss man nicht antworten und dem der fragt auch nur vielleicht.

    Überleg mal, du gibst antwoeten weiter ….die lehrer achten natürlich besondwrs pingelig darauf ob deine antworten an irgebdwen weitergegeben wurden.
    Kommts raus hagelt es 6er bis hin zur gefährdeten Versetzung. …damit tust du keinem nen gefallen auch wenn derjenige das Fordergründig mit der bitte die er äußert andeutet.
    Du tust also das moralisch richtige indem du möglichst still und leise das thema aus der welt schaffst und eben nichts sagst, zu niemandem.
    Selbst ne ehrliche 4 ist besser als ne 6 wegen betrugsversuch. Tue also allen den Gefallen sie garnicht erst in verduchung zu führen und red nicht weiter drüber…..zumindest bis nach der Klausur.

    Gefällt 2 Personen

    • Da gebe ich dir Recht. Und ich habe auch überhaupt nicht mit dem Gedanken gespielt etwas zu sagen. Mein Versprechen habe ich der Lehrerin gegeben und würde das auch nicht brechen. Es ist trotzdem schwer anderen das zu erklären. Wie du schon sagst: Am besten ich versuche dem Thema aus dem Weg zu gehen und Stillschweigen zu bewahren.

      Gefällt mir

    • Ich bin für einen längeren Zeitraum aus persönlichen Gründen nicht in der Schule, daher kommt Nachschreiben für mich nicht in Frage. Außerdem möchte sie generell keine Nachschreiber haben, da das Weitersagenrisiko so noch um einiges höher sein würde…

      Gefällt mir

      • Waere ich die Lehrerin gewesen, haette ich gesagt , es waere eine andere Arbeit, um dir den Stuck zu nehmen und dann eben meine Meinung geaendert😂😂

        Gefällt 1 Person

  3. OH weh… das ist echt unfair, besonders wenn Du jetzt das Thema verrätst und alle ne gute Note schreiben weiß die Lehrerin dass Du was gesagt hast…..Lehrer sind einfach manchmal nur sch….echt, lass Dich nicht in irgendwas rein drücken, mach Deinen Mund auf, sprich mit Deiner Klasse, jeder normale Mensch sollte Dich verstehen. Drück Dich. Katinka

    Gefällt 1 Person

    • Danke dir! Ich baue ein wenig darauf, dass die anderen erst nach der Arbeit erfahren werden, dass meine Arbeit sich nicht unterscheidet. Zudem habe ich in diesem Fall das „Glück“, dass keine meiner engeren Freunde in dem Kurs sitzt… Blöd ist es aber auf jeden Fall und irgendwie verstehe ich immer noch nicht, inwiefern mich ja irgendeine Schuld treffen soll.

      Gefällt mir

  4. Also irgendwie ist die Lehrerin total bekloppt!🙄 Zwickmühlen sind ätzend, wie man es macht, man macht es falsch, so oder so. Aber du bist nicht schuld, du nicht. Lass dir den schwarzen Peter nicht zuschieben. Drück dich.

    Gefällt 3 Personen

  5. Huhu,
    mmh…sowas ist immer doof.Da hat die Lehrerin doch falsch bzw. überreagiert. Kann deine Situation verstehen.Falls Fragen zum Thema aufkommen, würde ich versuchen, so gut es geht auszuweichen oder den anderen deine Zwickmühle begreiflich zu machen. Ich drücke die Daumen und wünsche dir eine gute Woche! Liebe Gruesse, Melli

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s