Ein Moment der Erkenntnis…

Vor einigen Monaten habe ich mir einen neuen Mantel zugelegt, der mich durch den Winter begleiten sollte. Er sollte zum einen modisch etwas hergeben und zum anderen mich vor der Eiseskälte bewahren. Letzteres klappte nur bedingt, da ich bald schon feststellte, dass die Taschen scheinbar nur aufgenäht waren und lediglich zum modischen Gesamteindruck dienten. Da ich das mit den Taschen-Attrappen von einer Jeans in meinem Besitz schon kannte, war ich nicht weiter verwundert. Ich habe mich lediglich an den Tagen, an denen meine Hände fast eingefroren sind, etwas geärgert, dass ich die  zugenähten Taschen nicht schon im Laden bemerkt hatte. Wahrscheinlich muss ich dazu sagen, dass ich kein großer Fan von Handschuhen bin. Entweder ich verliere sie, wohl besser gesagt einen, oder sie kratzen so sehr, dass ich lieber die Kälte aushalte. Als ich letztens mit meiner Mutter in einer Arztpraxis im Wartezimmer saß, hatte ich wieder den Mantel an. Es war wieder einer der kälteren Tage und das Wartezimmer war nicht gut geheizt. Da ich in den Tagen zuvor meine dicke Winterjacke (mit Taschen versteht sich) anhatte, wollten meine Hände automatisch wieder in den Jackentaschen Wärme suchen. Leider stießen sie, wie ihr euch sicherlich schon denken könnt, nur auf die Naht. Da meine Mutter mit mir den Wintermantel gekauft hatte (sie hatte ihn netterweise auch bezahlt) machte ich meinem Ärger in ihrer Anwesenheit Luft. Allerdings bemitleidete mich meine Mutter nicht, wie erwartet, sondern guckte mich nur ungläubig an. Dann fragte sie mich, ob das mein Ernst sei und sagte, dass Manteltaschen generell immer zugenäht sind und man die Naht einfach aufschneiden muss. In dem Moment war ich einfach fassungslos und habe mir gedacht: Woher soll ich das verdammt nochmal wissen?!  Meine Hände sind die ganze Zeit umsonst halb erfroren? Mein Mantel hat Taschen? Warum näht man die überhaupt zu? Nur einige dieser Sätze habe ich auch laut ausgesprochen. Gerade habe ich mal im Internet geschaut und dort steht, dass die Manteltaschen bei der Fertigung zugenäht werden, damit sie den Mantel durch ihr Gewicht nicht verziehen und keine Beulen oder schrägen Nähte entstehen. Des weiteren wird auch geschrieben, dass die Taschen normalerweise immer von den Verkäufern aufgetrennt werden und zugenähte Nähte ein Zeichen von schlechter Qualität sind. Mein Mantel stammt von einer großen Modekette mit Filialen in der ganzen Welt verteilt. Der Preis war zudem bezahlbar, von daher kann es durchaus sein, dass der Mantel nicht die beste Qualität hat. Aber bis jetzt frage ich mich, ob ich die Einzige bin, die geglaubt hat, dass die Jackentaschen lediglich aufgenähte Attrappen sind. Und wenn ich es bin, dann stellt sich mir die weitere Frage, woher die Anderen wissen, dass man die Taschen selbst auftrennen muss.
Da das Wetter in den letzten Tagen ziemlich schlecht war und leider auch so bleiben soll, komme ich wenigstens in den Genuss, dieses Jahr in den Jackentaschen meines Mantels noch ein paar Tage wenigstens meine Hände vor dem Erfrieren zu schützen. Und endlich habe ich auch einen Platz für mein Handy, welches sonst immer in der Hosentasche gelandet ist, wenn ich keine Handtasche dabeihatte. Das ist wenigstens etwas.
Manteltasche

 

 

Advertisements

4 Gedanken zu “Ein Moment der Erkenntnis…

  1. What? Das hab ich ja noch nie gehört! Macht irgendwie Sinn, aber woher soll man das denn wissen? Danke für die Info, ich würde sonst bis in alle Ewigkeit mit zugenähten Taschen rumlaufen. Ist mir zwar noch nie passiert, bin auch keine Mantelträgerin (lieber ein warmes Hoodie), aber was nicht ist, kann ja noch werden 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s