Alles neu im neuen Jahr…

Bald ist es soweit und ein neues Jahr beginnt. 2016. Schon komisch beispielsweise zu jemandem zu sagen, dass man sich erst im nächsten Jahr wiedersieht. Klingt nach langem Warten, ist aber genau das Gegenteil davon. Ich für meinen Teil werde morgen Abend lecker Fondue essen, Blei gießen und natürlich die nächtlichen Feuerwerke anderer mit Wunderkerzen in der Hand bestaunen.

Was bei jedem Jahreswechsel immer mitschwingt, ist das Überlegen neuer Vorsätze. Und obwohl auch ich mir immer welche mache, finde ich das ganze recht unsinnig. Meistens sind diese Vorsätze nämlich nach noch nicht einmal 24 Stunden vergessen oder verdrängt. Diese Vorsätze spiegeln an sich wieder, wie wir uns unser perfektes Leben vorstellen. Allerdings sind wir dabei meistens relativ unrealistisch und nehmen uns gedanklich meist zu viel vor.
Natürlich ändert sich an dem Tag die letzte Ziffer der Zahl, die angibt, in welchem Jahr wir leben. Ein großes Spektakel. Aber eigentlich ist es doch ein Tag wie jeder andere. Nur halt mit (überteuerten) Feuerwerken. Also warum haben wir nicht schon gestern mit dem Umsetzen irgendwelcher guten Vorsätze begonnen? Wenn man wirklich etwas an sich oder seinem Leben ändern möchte, dann kann man das jederzeit machen und braucht dafür doch nicht unbedingt einen Jahreswechsel zum Anlass.

Nun zu meinen Vorsätzen. Ich habe mir überlegt ab Neujahr keine Süßigkeiten mehr zu essen. Nicht für immer, aber eine bestimmte Zeit lang. Nun gut, den Plan habe ich ziemlich schnell verworfen, weil ich ein Problem habe: Meine Süßigkeiten von Weihnachten. Das sind doch noch eine ganze Menge(ich habe sie mir ausnahmsweise mal eingeteilt)und ich wüsste nicht, was ich mit ihnen anstellen sollte. Ich möchte schon noch in ihren Genuss kommen und sie nicht etwa meiner Schwester geben, die gar keine mehr hat. Schon lustig, wenn man bedenkt, dass sie die letzten Jahre diejenige war, die sich die Süßigkeiten eingeteilt hat, während meine innerhalb von wenigen Tagen verputzt waren. Halten wir fest, dass ich sie auf keinen Fall weggeben will. Da bin ich mir sicher. Allerdings überstehe ich keinen Tag (extrem ausgedrückt) ohne Süßes mit dem Gedanken an meinen Vorrat. Auch wenn ich diesen in die hinterste Ecke meines Schrankes verbannen würde. In meinen Gedanken wäre er stets präsent. Des weiteren habe ich mir überlegt, dass es wahrscheinlich auch nicht ganz so förderlich wäre, wenn ich den gesamten Vorrat bis Mitternacht plündere.

Letztendlich habe ich beschlossen mir die Süßigkeiten nur gut einzuteilen und nicht allzu viel auf einmal zu essen. Dieser Vorsatz sollte schließlich nicht dem Abnehmen dienen, sondern lediglich die Gesundheit fördern. Man wird ja irgendwie doch von den ganzen gesunden Rezepten in diversen Zeitschriften und im Internet angefixt.

Obwohl, wenn ich jetzt schon wieder meine Toffifee-Packung anschaue, bekomme ich direkt wieder Lust auf Schokolade. Und nein, ich habe heute noch nichts aus der Packung gegessen.
Ok, vielleicht ein klitzekleines bisschen. Vielleicht war es auch ein wenig mehr. Ich bin mir nicht mehr so ganz genau sicher. Aber irgendwie ist Schokolade doch auch Obst. Kakaobohnen wachsen schließlich auf Bäumen. Ich weiß, der war schlecht und alle haben ihn sicherlich schon hundert mal gehört. Na und? Mein Gewissen beruhigt es allemal. Auch wenn ich bezweifle, dass sich eher wenige bis gar keine Kakoabohnen in den billigen Dingern befinden. Egal. Das wird schnell wieder verdrängt.

So oder so wüsche ich euch allen ein guten Rutsch ins neue Jahr und möchte mich hiermit bei jedem einzelnen, der mich beim Bloggen unterstützt, indem er kommentiert, liked oder einfach nur ab und zu hier mal vorbeischaut, ganz herzlich bedanken.

D A N K E! ❤
Embed from Getty Images

Advertisements

6 Gedanken zu “Alles neu im neuen Jahr…

  1. Das mit den Vorsätzen sehe ich genauso wie du. Es ist, wie schon anderswo geäußert, auch nicht einsehbar, warum es einen bestimmten Tag braucht, um der Verstorbenen zu gedenken. Alles das kann so gut wie immer erfolgen. Das soll einen natürlich nicht davon abhalten, anderen zum Jahreswechsel alles Gute zu wünschen.
    Und was die Süssigkeiten angeht: Ich weiß nicht, wie alt du bist (ist auch nicht wesentlich). Aber lass dir von einem, der schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat, sagen, dass es wesentlich ist, die Dinge rechtzeitig anzupacken. Wer mit den Süssigkeiten nicht konsequent ist, der wird im Lauf der Jahre unmerklich zulegen, noch dazu wenn die körperliche Betätigung weniger wird. Und gegenzusteuern, das wird im Lauf der Jahre immer schwieriger.
    Es helfen, auf Dauer, nur 2 Dinge …. körperlich betätigen, und Süßigkeiten vermeiden. Und wer Süßigkeiten nur schwer widerstehen kann, für den gilt: Süßigkeiten abschaffen; allein schon das Wissen um ihr Vorhandensein, und man hat verloren.

    Gefällt 1 Person

    • Ich bin fast 17 Jahre alt 🙂 an sich habe ich gute Gene, von daher denke ich, dass ich erstmal nicht sonderlich aufpassen muss, allerdings versuche ich natürlich auch nicht allzu viel zu essen.
      Ich wünsche Dir einen guten Rutsch ins neue Jahr!

      Gefällt mir

  2. Das mit den Vorsätzen finde ich auch total unsinnig. Wenn man sich was vornimmt, sollte das grundsätzlich so sein dass man darauf hinarbeitet und nicht nur weil ein neues (kack) Jahr beginnt. Aber ich bin da genauso. -.- Guten Rutsch meine Liebe.

    Gefällt 1 Person

  3. Ich esse fast gar kein süß mehr, seid 2 Jahren. Habe es mir so vorgenommen, ich brauch dafür kein neues Jahr 😉 Wenn man das erst einmal macht, dann merkt man, das Zucker wirklich eine Droge ist,, heute gehe ich am Süßigkeitenregal vorbei, weil es mich nicht anspricht. ich mag sowieso keine Schoki, bin nicht der Gummibärchen und Kekstyp, also dann lasse ich es ganz. Ab und zu esse ich dann mal so Brotchips. 😀 😀
    Und ja jeder sollte es so sehen, das man ein neues Jahr nicht für Vorsätze braucht. Es wird praktisch vor einen her geschoben. beginnen kann man immer. Jeder Tag ist ein neuer Anfang.

    Ich wünsche dir viel Erfolg bei deinem Vorsatz 🙂 und wünsche dir auch ein gutes Jahr.
    Ich bedanke mich bei dir, für die schönen Texte und freue mich auf mehr ❤

    Gefällt 1 Person

    • Das würde ich niemals schaffen, dazu liebe ich den ganzen Süßkram viel zu sehr. Allerdings habe ich im Sommer einen Monat auf Süßes verzichtet (als Herausforderung) und habe auch total gemerkt, dass man sich viel gesünder ohne fühlt.
      Vielen Dank für deine netten Worte! Ich wünsche dir einen guten Rutsch ins neue Jahr! 🙂

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s