Berührende Geschichte…

Heute bin ich mit der Bahn in die Stadt gefahren. Auf dem Rückweg habe ich eine Situation mitbekommen, die mich total berührt hat. In der Bahn war es mittelmäßig voll, allerdings eher leise. Alle spielten auf ihren Handys herum oder starrten einfach nur in die Luft. Einige unterhielten sich mit gedämpften Stimmen. Es waren nur noch wenige Stationen bis nach Hause und ich malte mir in Gedanken mein fertiges Knusperhäuschen aus, welches ich heute noch verzieren wollte. Bei der nächsten Station stieg wieder eine Handvoll Menschen ein. Einer davon zog die Aufmerksamkeit auf sich. Mit einer von Alkohol und Zigaretten geprägten Stimme wünschte er allen Menschen in dem Wagon einen guten Abend und fing an zu erzählen. Da er durch den ganzen Wagon ging und sich mir somit immer weiter entfernte, verstand ich nur wenig. Ich hört lediglich Schulden, nicht selbst verschuldet und Obdachlosigkeit heraus. Da der Mann ziemlich laut war, konnte ich ihn zunächst nicht einschätzen. Ich hatte schon einige Situationen mit Bettlern in der Bahn erlebt, die mir negativ im Gedächtnis geblieben sind. Ich war eingeschüchtert. Den anderen Leuten ging es anscheinend ähnlich wie mir, sie hatten ein ebenso mulmiges Gefühl. Ich hörte eine Frau „komischer Typ“ sagen. Viele, so auch ich, versuchten dem Mann keine Beachtung zu schenken. Viele Bettler sind mir als aggressiv und leicht zu provozieren in Erinnerung geblieben. Und ich wusste ja nicht, inwiefern diese Eigenschaften auf den Mann zutreffen. Also senkte ich meinen Blick und starrte auf mein Handy. Als der Mann fertig mit seiner Geschichte war, kam er wieder in meine Richtung und hielt einen Plastikbecher in der schmutzigen Hand. Einige Menschen holten ein paar Münzen heraus. Der Mann tat überrascht und nahm schwankend und erfreut das Geld an. Dann erblickte er einen kleinen Jungen. Dieser Junge streckte seinen Arm aus. Zwischen seinen Fingern befand sich ebenfalls eine Münze. Der Mann schien gerührt. Aber er wollte das Geld nicht annehmen. Er sagte, dass er kein Geld von Kindern annehmen möchte. Er meinte, dass er dem Jungen nicht das Taschengeld wegnehmen möchte. Das sei seiner Meinung nach nicht fair. Der Junge sagte gar nichts. Diese Situation bekamen viele Menschen mit und die Blicke der Menschen hoben sich. Meiner auch. Alle betrachteten diesen Mann, der ein äußerliches Wrack war. Schmutzig war er und er trug Lumpen an dem Körper. Aber in diesem Moment erkannten alle das Herz und die Seele dieses Mannes. Ich war total beeindruckt und wenn ich ehrlich bin auch überrascht. Dieser Mann hat das Geld, was er so dringend braucht, nicht angenommen, weil es ihm nicht richtig erschien.
Als der Mann bei der nächsten Station ausstieg, ließ er einen Wagon voller emotional berührter Menschen zurück. Die meisten von ihnen hatten ein Lächeln auf den Lippen. So auch ich.

Advertisements

6 Gedanken zu “Berührende Geschichte…

  1. Hallo.
    Ich habe damals während des Studiums mit Obdachlosen gearbeitet; doch das läßt sich mit der Obdachlosigkeit heute kaum noch vergleichen. So viel unterschiedlichstes Elend wie aktuell, hat es in dieser Form nicht gegeben. Doch es gibt selbst in diesem Elend organisierte Bettelei; das ist mir in Berlin aufgefallen, wo man zu bestimmten Zeiten in den öffentlichen Verkehrsmitteln immer den gleichen Personen begegnet, die eine Obdachlosenzeitschrift anbieten. Dein Erlebnis mit dem Bettler fällt schon etwas aus dem Rahmen und kann berühren.

    Liebe Grüße,
    Frank

    Gefällt 1 Person

    • Toll, dass du früher mit Obdachlosen gearbeitet hast! Bisher sind mir Bettler auch meistens negativ aufgefallen und ich war eingeschüchtert und verunsichert. Umso mehr ist mir in diesem Moment das Herz aufgegangen.
      Liebe Grüße und einen schönen Sonntag noch!
      moteens

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s