Gedanken zu Halloween…

Er steht vor der Tür. Der Tag des Gruselns und Schauerns. Für viele hat er nichts mehr mit der ursprünglichen, kirchlichen Bedeutung zu tun. Ich selbst muss gestehen, dass auch ich lange davon nichts wusste. Einige finden dieses Fest kitschig, aber ich finde es total toll. Allgemein liebe ich solche kitschigen Feste und meiner Meinung nach bedarf es nicht immer einer Bedeutung. Warum nicht einfach Spaß haben? In meinem Alter feiere ich jetzt nicht mehr Halloween, obwohl ich das Verkleiden schon immer geliebt habe. Früher habe ich immer alljährliche Halloweenparties gefeiert. Dazu gehörte natürlich das Verkleiden, gruselige Dekoration und Spiele mit Freuden. Es war immer ein riesiger Spaß!

Irgendwann hörten diese Parties auf, weil viele lieber um die Häuser ziehen wollten. Und  genau das ist der einzige, für mich negative, Punkt an Halloween. Für so viele Kinder heißt Halloween zu feiern, um die Häuser zu gehen und Süßigkeiten erbetteln. Natürlich ist das nicht weiter schlimm, aber Leute werden oftmals emotional gezwungen Süßigkeiten zu verschenken.


Es heißt nämlich „Süßes oder Saures“. Und mit „Saures“ ist in dem Fall dann eine Bestrafung gemeint. Das geht von mit Rasierschaum eingeschmierten Türen, über Zahnpasta unter der Türklinke, bis hin zu rohen Eiern im Briefkasten. Und das verbinde ich definitiv nicht mit Spaß, wofür Halloween für mich steht. Und da es reichlich Idioten gibt, die so etwas machen, weiß niemand, ob die Kinder, die da jetzt gerade vor der Tür Süßigkeiten fordern, nicht zu genau so etwas imstande sind. Daher gibt man lieber, anstatt Nein zu sagen. Gerade alte Leute haben eine riesige Angst vor Halloween und deshalb hat Halloween für mich auch immer einen schlechten Beigeschmack. Früher wollte ich auch um die Häuser ziehen und nach Süßigkeiten betteln, eben, weil es alle so gemacht haben. Ich habe meine Mutter überhaupt nicht verstanden und war total sauer, dass sie mir das verboten hat. Inzwischen kann ich sie vollkommen verstehen.
Aber abgesehen von dem Süßigkeitenbetteln ist Halloween doch eigentlich ein total lustiges Fest. Naja, wenn man es dann eben feiert.

Advertisements

10 Gedanken zu “Gedanken zu Halloween…

  1. Ich bin gerade stark am Überlegen, ob wir jemals irgendwas „Böses“ gemacht haben … ich glaube nicht, ich allein sowieso nicht. Wir waren bloß mal so undankbar, als Neunjährige einen Sack Walnüsse am Ortsschild abzuladen, weil wir ihn nicht mehr schleppen konnten.
    Ich find’s allerdings schade, wenn es so drastisch wird, ich verstehe auch nicht, warum die vorhin hier mit Pyrotechnik Radau gemacht haben – um die Häuser ziehen finde ich in Ordnung, ich mag eigentlich die Geste, dass man für Kinder mal ein paar Süßigkeiten über hat, aber du hast Recht: es ist schade, wenn die Kleinen dann dreist werden.
    Gegen Halloween-Partys kann ich allerdings wirklich nichts sagen – ich liebe diese kreativen Gruselverkleidungen! Meine Freunde und ich sind selbst zu Fasching noch als Psychos gegangen. 😀

    Liebe Grüße und ich hoffe, du hast heute einen halbwegs entspannten Abend,
    Mara

    Gefällt 1 Person

    • Ich sehe es wirklich genauso wie du. Spaß ja, Ärger nein. Vielleicht sollte man den Part „Saures“ aus „Süßes oder Saures“ einfach streichen…? Es ist ja wirklich niedlich, wenn die kleinen Kinder Gedichte auswendig lernen um an Süßigkeiten zu kommen.
      Liebe Grüße und danke für deinen langen Kommentar!
      moteens

      Gefällt mir

  2. Ich kenne Halloween aus den USA. Es heisst „trick or treat“ Kinder ziehen um die Häuser und rufen „trick or treat“ „entweder Ärgern oder ihr gebt eine Belohnung“, alle Erwachsenen wissen das und haben Süssigkeiten !
    Dann kann man St. Martin auch betteln nennen, viele singen auch nicht wirklich viel ! Es machen auch mehr die jüngeren Kinder und die Eltern gehen mit Abstand mit ! Ich dachte in Deutschland gäbe es nur die Erwachsenen Parties zu Halloween !

    Gefällt 1 Person

    • Also gerade als ich kleiner war, habe ich oft mitbekommen, wie andere Freunde um die Häuser gezogen sind. Ich finde, dass es auch auf den Hintergrund ankommt. Wenn Bestrafung lustig ist, beziehungsweise aus Spaß gedroht wird, dann ist das für mich nicht schlimm. Aber gerade die Jungs sehen den Sinn im Feiern von Halloween den Leuten Streiche zu spielen. Und es ist wirklich alles andere als lustig, wenn man am nächsten Morgen merkt, dass rohe Eier in den Briefkasten geschmissen wurden…

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s