Gebrauchte Geschenke…

Geschenke sind etwas Tolles. Sie sind eine Geste der Dankbarkeit, des Gebens. Wenn ich etwas nicht mehr gebrauchen kann, dann gebe ich es häufig meiner Schwester. Natürlich nur, wenn sie es auch haben möchte. Bestenfalls freut sie sich darüber, schlimmstenfalls landet es im Keller oder im Müll. Aber ich verkaufe das Gebrauchte nie als Geschenk, sondern lasse meiner Schwester die Wahl, ob sie es haben möchte.
In letzter Zeit, werden mir häufig gebrauchte Sachen gegeben, die dann als Geschenk betitelt werden. Es wird betont, wie schwer es fällt den Gegenstand weg zu geben und das es etwas ganz besonderes ist. Dass der Gegenstand andernfalls im Müll landen würde, wird ausgelassen. Das führt dazu, dass ich einige Gegenstände besitze, welche für mich überhaupt nicht zu gebrauchen sind. Allerdings will ich sie auch nicht wegschmeißen, weil sie mir ja geschenkt wurden.
Embed from Getty Images
Als Beispiel kann ich einen Spiegel nennen. Meine Tante hat ihn mir vor gut einem halben Jahr geschenkt. Er hing in dem Zimmer meiner Cousine bis sie ihn nicht mehr mochte. Als ich dann mir meiner Schwester sie besuchte, bekamen wir jeder einen Spiegel geschenkt. Gestern war ich bei meiner Oma. Ein Freund von ihr verkauft zu Weihnachten auf Märkten verschiedenste Sachen. Letztes Jahr waren es Decken. Eine wurde er partout nicht los. Deshalb schenkte meine Oma sie gestern meiner Mutter. Obwohl diese Decke überhaupt nicht ihren Geschmack trifft, liegt sie jetzt bei uns zuhause herum. Meine Oma hat diese Decke so beschönigt und erzählt, dass sie seit einem halben Jahr bei ihr zuhause liegt, damit meine Mutter sie irgendwann abholen kann, dass meine Mutter natürlich gezwungen war sie anzunehmen. Und das finde ich irgendwie schade. Geschenke sollten nichts mit Zwang und Erwartungen zu tun haben. Als ich etwas kleiner war hat meine Oma mir einen Schal gestrickt. Der kratzte furchtbar, deshalb weigerte ich mich ihn zu tragen. Immer als meine Oma zu Besuch kam erwartete sie allerdings, dass ich ihn trug. Ich wurde also praktisch dazu gezwungen ihn zu tragen, weil ich meine Oma auch nicht verletzten wollte. Wenn ich jemandem etwas schenke, dann um ihm eine Freude zu machen. Wenn das Geschenk nicht gefällt, dann ist das schade. Aber ich erzwinge diese Freude nicht. Wenn ich etwas verschenke, dann erwähne ich, dass es umgetauscht werden kann. Nichts ist schlimmer, als ein aufgezwungenes Geschenk, was in schönen Worten verpackt wird.

Advertisements

14 Gedanken zu “Gebrauchte Geschenke…

  1. Ja.. sowas ist nicht Sinn der Sache.
    Kann ich gut verstehen das man solche Geschenke nicht haben möchte.
    Vielleicht sollte man ganz freundlich „NEIN“ sagen und so ein Geschenk nicht annehmen. Ist nicht leicht, aber einfach mal üben.. 😉
    LG, Petra

    Gefällt 1 Person

  2. Den Schal hätte ich mit dreilagigem Klopapier unterfüttert, damit er nicht kratzt. 😉 Gebrauchte Sachen als Geschenk können gut sein, müssen es aber nicht. Was ich weder brauchen, noch verschenken mag, wird entsorgt. In Berlin war das einfach; Bücher in die Bibliothek, alles andere mitnahmefreundlich abstellen und husch! … 😉

    Gefällt 2 Personen

    • Naja als Kind war ich ziemlich engstirnig. Entweder ich mochte etwas oder halt nicht. Der Schal gehörte zu der letzteren Kategorie, daher sah ich es gar nicht ein ihn zu tragen. Bei gebrauchten Sachen als Geschenk ist es meiner Meinung wichtig, dass man dem Beschenkten die Wahl lässt. Wenn man ehrlich und offen ist und nicht so tut, als wäre es das beste Geschenk, obwohl man das selber in die Tonne kloppen wollte.
      Liebe Grüße,
      moteens

      Gefällt 1 Person

      • Grins. Zum Glück ist der Mensch ja bedingt lernfähig. Bei mir hat der richtige Umgang mit Geschenken auch eine lange Entwicklungsphase gebraucht.

        Liebe Grüße,
        Frank

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s