Geld einfach wegschmeißen…

In den letzten Tagen war ich fast ausschließlich mit dem Ausmisten meines Zimmers beschäftigt. Seit Jahren habe ich einige Kisten voll mit Krimskrams, von dem ich mich irgendwie nie so richtig trennen konnte, es allerdings auch nie gebraucht habe. Jetzt habe ich alles, was in den letzten Monaten nicht angerührt wurde, kurzerhand aus meinem Zimmer verbannt. Meine Mutter war von der Aufräumaktion allerdings nicht so begeistert, da im Flur immer mehr Mülltüten seinen Platz fanden. In dem ganzen Chaos entdeckte ich auch ein altes Portemonnaie, in welchem circa fünfzig Münzen unterschiedlichster Währungen lagen, wie ein Zehn-Dollar-Schein.
Embed from Getty Images
Da es (leider) nicht so aussieht, als ob ich demnächst das Geld gebrauchen kann, wollte ich das Geld in deutsches Geld umtauschen. Ich machte mich im Internet schlau und wurde enttäuscht. Den Zehn-Dollar-Schein konnte ich einfach in der nächsten Bank umtauschen, die Münzen hingegen tauscht nur eine einzige Bank in meiner Umgebung um. Tja, und ebendiese Bank ist zu weit weg, als eben mal dahin zu fahren. Die Münzen haben in etwa einen Wert von fünf Euro, allerdings würde ein Bahnticket zu dieser Bank auch um die fünf Euro kosten. Da fällt mir ein, dass der Preis der Fahrkarten ja wieder ansteigen soll… Ich kann dazu jetzt nichts schreiben, ohne völlig auszurasten.
Gut (oder auch nicht), blieb die Frage, wohin ich jetzt mit den, für mich unbrauchbaren, Münzen. Mein Opa. der die Situation mitbekam, meinte nur, dass ich sie in den Müll schmeißen solle. Aber irgendwie konnte ich mich nicht mit dem Gedanken anfreunden, Geld einfach in die Mülltonne zu kloppen. Naja, jetzt liegt das Portemonnaie schlussendlich wieder in meinem Schrank und wird voraussichtlich das nächste Jahr nicht angerührt.
Was meint ihr? Würdet ihr (für euch unbrauchbares) Geld einfach wegschmeißen?

Advertisements

10 Gedanken zu “Geld einfach wegschmeißen…

  1. Bei mir war gestern Abend noch der Schreibtisch dran. Irgendwann stapelt sich alles so, dass sogar meine Gedanken durcheinander kommen, wenn ich nur drauf schaue.
    Bei meiner Mom gibt es ein kleines Schächtelchen, da wird auch alles an Restmünzen gesammelt. Es dient mehr oder weniger als Spielzeug für alle, die nicht mehr in Gefahr laufen sich den Inhalt in den Rachen zu stecken. Die Münzen sind teilweise schon 30 Jahre alt, vor allem englische Pfund sind viele darunter, weil meine Oma viel in London war. Wir holen das Kästchen regelmäßig raus und sehen uns alle Münzen an und versuchen zu erraten, wer die mal mit gebracht hat. Das ist immer toll und echt lustig.

    Gefällt 2 Personen

  2. Bei mir war das bis vor kurzem auch so ich konnte mich von vielem nicht trennen. Aber dann müsste es mal sein. Trotzdem behalte ich noch ein paar Sachen mit Erinnerungswert.
    Unbrauchbares Geld würde ich aufheben. Ich hab auch noch amerikanisches Geld da, ich weiß nicht warum aber ich würde es definitiv behalten 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Ja das geht mir auch so mit dem Erinnerungswert. Leider hat so vieles irgendwo einen Erinnerungswert, sodass ich mich bei manchen Sachen echt durchringen musste, sie tatsächlich auszumisten. Und dabei heißt ausmisten für mich die brauchbaren Sachen in den Keller zu stellen und nur Schrott tatsächlich in den Müll zu schmeißen.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s