Der Streich mit der Milch…

Schon als kleines Kind habe ich es geliebt und auch jetzt macht es mir noch Spaß anderen Streiche zu spielen. Nicht falsch verstehen, ich spiele nicht oft anderen Streiche. Meistens bleibt es bei einem an ersten April. Doch am ersten April geht es eher darum einen anderen kurz eine Lüge glauben zu lassen und nicht etwa Zahnpasta an die Türklinke zu schmieren. Die letzten Jahre habe ich immer am ersten April alle Uhren bei uns zuhause eine Stunde nach gestellt und um 8.00 Uhr (eigentlich 7.00 Uhr) geweckt und gesagt, dass sie verschlafen hätten.

Letztes Jahr ist das allerdings dummerweise schief gegangen, weil meine kleine Schwester und meine Mutter (unabhängig von einander) auf die selbe Idee gekommen sind. Tja, zweimal wurde mir „Du hast verschlafen!“ ins Ohr gebrüllt und ich habe nur geantwortet „April, April“. Die Enttäuschung war wirklich groß. Dafür habe ich sie dann letztendlich doch reingelegt. Meiner Mutter habe ich ein Telefonat mit meinem Opa vorgespielt, in dem er mir angeblich mitgeteilt hat, dass er zu einer Verabredung am nächsten Tag nicht kommt. Man muss dazu sagen, dass meine Mutter extra drei Kuchen gebacken hatte und sehr genervt war, deshalb habe ich das auch schnell wieder aufgeklärt. Meiner Schwester habe ich auch irgendwas erzählt, was ich allerdings schon vergessen habe (Kurzzeitgedächtnis und so…).
Auf jeden Fall wusste ich sofort, dass ich diesen Streich auch ausprobieren muss, als ich im Internet zufällig darauf gestoßen bin.

Kurze Anleitung:
Zuerst nimmt man eine leere Milchtüte (oder sonstige andere undurchsichtige Flasche) und spült sie aus.
IMG_3178IMG_3182
Dann stülpt man einen Luftballon über den Wasserhahn, stellt die Milchtüte in das Waschbecken, so dass der Ballon in der Milchtüte baumelt.
IMG_3183
Nun lässt man Wasser in den Ballon laufen. Ich empfehle euch den Ballon am Wasserhahn festzuhalten, damit er nicht runterrutscht.
Wenn der Ballon dann voll ist, löst man den Ballon vom Wasserhahn und schraubt den Deckel zu, so dass das Ende des Luftballons noch herausschaut.
IMG_3185
Am Ende schneidet man den Ballon lediglich so ab, dass man ihn nicht mehr sieht.

IMG_3186IMG_3187
Nun kann man die Milchtüte in den Kühlschrankstellen und warten, dass jemand sie rausnimmt und öffnet. Derjenige wird dann nämlich ganz schön nass.

Ich habe meine Mutter sogar einen Tag vorher vor einem Streich gewarnt. Das hatte zur Folge, dass sie total argwöhnisch war und mir immer gefolgt ist. Tja am Ende hat es dann aber tatsächlich geklappt und ich kann den Streich auf jeden Fall weiterempfehlen!
Seid ihr auch solche Fans von Streichen und welches ist der genialste Streich den ihr schon mal einem anderen gespielt habt oder der euch gespielt wurde?

Advertisements

10 Gedanken zu “Der Streich mit der Milch…

  1. Pingback: Eine Grenze überschritten… – moteens

  2. Haha was für ein cooler Streich! Ich habe leider schon lange mit den Streichen aufgehört, also auch am 1. April. Früher war jedoch mein All-Time-Favorite die Schlafanzugärmel meines Bruders zu verknoten, sodass er das Shirt nicht anziehen konnte und ersteinmal alle Knoten lösen musste:D
    Liebst, Mara von Maravilla

    Gefällt 2 Personen

    • Der betroffene deutsche TV-Schauspieler war bis zur Aufdeckung mein bester Freund. Ich hatte den Server der Casting-Agentur von Woody Allen manipuliert und unter dessen Adresse nicht nur eine Anfrage betreffs Mitwirkung am neuesten Film-Projekt verschickt, sondern das ganze auch noch bis zur Flugbuchung durchgezogen.

      Als die Agentur meines Freundes anrief, war ich gerade mit ihm in seiner Wohnung und habe mitgespielt, als er seine Freunde, Kollegen und seine Frau anrief. Wie gesagt, das war dann das letzte (im wahrsten Sinne des Wortes). Mittlerweile denke ich allerdings, dass man extrem narzistisch sein muss um so lange nachtragend zu sein. Aber er ist halt ein Schauspieler …

      Gefällt 1 Person

      • Oh das ist wirklich ein Scherz, der lange Planung mit sich bringt. Wie bist du darauf gekommen? Schade, dass dein Freund kein Scherz versteht, vielleicht solltest du ihn ja mal bei verstehen Sie Spaß anmelden. Vielleicht ist er ja vor der Kamera weniger nachtragend…

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s